Loading...
Zahnarzt Angst 2017-04-27T18:31:52+02:00

Zahnarzt Angst

Zahnarztphobie

Wer kennt es nicht, dieses mulmige Gefühl vor dem Zahnarzt?

Viele Menschen haben Angst vorm Zahnarzt, und zwar aus den verschiedensten Gründen:

zahnangst_2

  • Angst vor Schmerz
  • Angst vor den Geräuschen
  • Angst vor Hilflosigkeit
  • Angst vor Spritzen
  • Angst vor Gesundheitsschäden
  • Angst der Arzt könnte “Schimpfen”
  • Scham

Angst = automatischer Alarm

Kommt beim Überqueren einer Straße plötzlich ein Auto mit großer Geschwindigkeit auf Sie zu, läßt Sie eine automatische Angstreaktion rasch zur Seite springen und rettet Ihnen so vielleicht das Leben. So dienen die körperlichen Veränderungen, die mit “Angst” verbunden sind (erhöhter Herzschlag, kaltschweißige Hände, starke Durchblutung der Muskeln) zur Vorbereitung des Körpers auf schnelles Handeln, z.B. rasch wegzulaufen. Unser Fluchtinstinkt wird aktiv.

Der Irrtum der Psyche

Eine Angstreaktion ist also zunächst eine wichtige Schutzfunktion vor Bedrohungen von Außen. Besonders bei unbekannten Dingen oder unser Leib und Leben gefährdenden Einflüssen wird diese Alarmfunktion eingeschaltet. Auch der Zahnarztbesuch wird von der Psyche als eine solche Bedrohung von Außen “missverstanden”, und vor dieser Bedrohung möchte sich der Körper schützen.

Zahnarzt und Angstpatienten

Was tun? Damit Sie (und Ihre Psyche) verstehen, dass Sie nicht bedroht werden, ist es wichtig, genau herauszufinden wovor Sie Angst haben. Formulieren Sie Ihre Sorge möglichst präzise und haben Sie bitte keine Scheu, uns auf diese Punkte anzusprechen. Unsere Reaktion auf Ihre Angst wird meist darin bestehen, Ihnen zu zeigen, dass keine Bedrohung vorliegt und die Behandlung so aufzubauen, dass Sie das Gegenteil dessen erleben, wovor Sie Angst haben.

  • Schmerzfreiheit
  • Kontrolle über die Behandlungssituation
  • Entspannte Atmosphäre
  • genaue Information und Beratung

Solche “Gegenteil”-Situationen werden Ihnen zeigen, das Ihre Sorgen unbegründet sind. Von der Angst vor Schmerz bis zum Gefühl des Ausgeliefertseins; es lässt sich in Behandlungen genau das Gegenteil erleben – und das beruhigt!

Bloß Nichts sehen und wissen!

Wenn man aus lauter Angst vor Instrumenten und Zahnbehandlungen beim Zahnarzt die Augen und Ohren zumacht, hat dies meist einen Angst-Verschlimmernden Effekt, denn was wir nicht sehen und kennen, bedroht uns. Die Folge ist Angst.

Augen auf und durch!

Vertrauen Sie darauf, dass wir alles tun werden, um eine Angst und schmerzfreie Behandlung zu ermöglichen. Helfen Sie uns, indem Sie mit uns sprechen und bereit sind, sich mit Ihrer eigenen Behandlung auseinanderzusetzen.

Wann wird Angst zur Krankheit?

Als spezifische Phobien bezeichnet man unangemessene und starke Ängste, die sich nur auf bestimmte Objekte (z.B. Spinnen) und Situationen (z.B. Höhe oder Angst vor dem Zahnarzt) beziehen.

Allgemein bezeichnen wir Ängste als Krankheit, wenn sie:

  • unangemessen stark auftreten
  • häufig auftreten oder lange dauern
  • zu einem Kontrollverlust führen
  • ein Vermeidungsverhalten auftritt (z. B. Absagen von Zahnarztterminen in letzter Minute)
  • starkes Leiden verursachen (z.B. Zahnlücken, Zahnschmerzen, verwahrloste Zähne)

Die Therapie der Krankheit “Angst”

Kommen Sie trotz Ängsten in die Praxis. Wer zu lange wartet verliert Zeit und Zähne. Geben Sie uns die Chance, Ihre Ängste mit Ihnen zusammen zu lösen. Vielleicht ist der Zahnarztbesuch für Sie demnächst genauso entspannend, wie der Besuch beim Friseur.

Hypnose beim Zahnarzt

Für einige Patienten ist Hypnose der richtige Weg, ihre Ängste zu lösen. Bei Bedarf empfehlen wir Ihnen Therapeuten, die Sie auf Ihren Behandlungstermin vorbereiten und auch zu uns begleiten können.

Zahnarztangst und Vollnarkose

Obwohl heutige Narkosetechniken weniger risikoreich als vor einigen Jahren sind, empfehlen wir Behandlungen in Vollnarkose nur bei sehr umfangreichen Sanierungen und wenn andere Behandlungswege nicht erfolgreich waren. Vollnarkose hilft nicht gegen Zahnarztangst – sie ignoriert diese Angst. Qualitativ hochwertige Zahnbehandlungen brauchen oft mehrere Termine und spätestens dann begegnet einem die ignorierte Angst wieder.

Der Stolz am Ende

Wir erleben es immer wieder in der Praxis: Wenn Sie und wir Ihre Behandlungsangst lösen können, werden Sie auf sich selbst stolz sein und Sicherheit gewinnen. Nutzen Sie unsere Erfahrungen.