Loading...
Vollkeramik 2017-04-27T18:31:52+02:00

Vollkeramik

Vollkeramik kommt dem echten Zähnen ästhetisch und funktionell am Nächsten. So können Kronen und Brücken völlig metallfrei hergestellt werden. Top in Biokompatibilität und Ästhetik!

Vollkeramik auf einen Blick

Unter einer  Vollkeramik – Restauration versteht man eine Krone, Inlay oder Brücke, welche nur unter Verwendung von Keramik, ohne verstärkendes Metallgerüst im Inneren hergestellt wird. Gold war für lange Zeit der Standard bei hochwertigen Versorgungen. Einige Nachteile gegenüber Keramik sind jedoch die höhere Wärmeleitfähigkeit, die fehlende Verklebbarkeit, der ungünstigere Ausdehnungskoeffizient, die hohen Materialkosten und die unschöne Ästhetik.

In den letzten 20 Jahren sind diverse vollkeramische Systeme entwickelt worden, deren Ziel es war, die Nachteile der Goldversorgung aufzufangen. Da dieser Anspruch in den letzten Jahren erfüllt wird, ist der Rückgang von Gold und der Siegeszug der Vollkeramik nicht mehr aufzuhalten. Ebenso zahnfarben und phasenweise sehr beliebt waren die Kunststoffe. Keramik ist jedoch prinzipiell ist auch dieser Materialgruppe deutlich überlegen, da sie abriebfester, härter, langfristig ästhetischer und hinsichtlich Ausdehnungsverhalten besser geeignet sind.

Vollkeramikkrone

Restaurationen, die von den eigenen Zähnen nicht zu unterscheiden sind, stehen ganz oben auf  der Wunschliste vieler Patienten, so dass Gerade im sichtbaren Bereich neben der Funktionalität auch die Ästhetik eine entscheidende Rolle spielt. Zahnersatz aus Vollkeramik hat die besondere Eigenschaft der „Lichttransmision“; das Licht kann wie bei eigenen Zähnen durch die Restauration hindurchscheinen und vor allem: im Inneren der Restauration um den Zahn herumgeführt werden.

Je aufwendiger Keramik verarbeitet wird, um so besser ist die biologische Akzeptanz durch den eigenen Körper.

Ein weiterer Vorteil der Vollkeramik-Restaurationen ist, dass der Übergang zwischen Kronen- bzw. Inlayrand und Zahn aufgrund der Farbähnlichkeit  und der Materialeigenschaften fast unsichtbar ist.

Zahnersatz aus Vollkeramik ist metallfrei

Während es bei Kronen mit Metallkern passieren kann, dass nach einer gewissen Tragezeit die Kronenränder sichtbar werden, ist dies bei Vollkeramikkronen ausgeschlossen; „schlimmstenfalls“ sieht man bei Zahnfleischrückgang den eigenen Zahn. Über die ästhetischen Eigenschaften hinaus gilt Keramik als sehr gut verträglich.

Vollkeramikbrücke

Dank der hohen Stabilität einiger keramischer Materialien lassen sich außer Kronen und Inlays auch Brücken für den Front- oder Seitenzahnbereich herstellen. Im Verleich mit konventionellen Brücken mit Metallkern wird bei den Vollkeramikkronen und -brücken ein oft ein Kern (Gerüst) aus einer Hochleistungskeramik (Zirkonkeramik) verwendet, welcher dann mit einer Verblendkeramik und keramischen Malfarben individualisiert wird. Inlays, Brücken und Kronen aus Keramik sind individuell für Sie hergestellte Präzisionsarbeiten und von echten Zähnen idealerweise nicht zu unterscheiden.

Kosten einer Vollkeramikkrone

Die Kosten für Vollkeramikkronen liegen im Seitenzahn meist nur geringfügig über denen der konventionellen, zahnfarbenen Metallkeramikkronen. Im Frontzahnbereich, wo die Ästhetik besondere Leistungen vom  Zahnarzt und zahntechnischen Labor erfordert, liegt die Investition ca. 25% höher als bei einfacheren Ausführungen.