Loading...
Zahnschmerzen 2017-04-27T18:31:49+02:00

Zahnschmerzen im Urlaub

Auch in der schönsten Zeit des Jahres kann es passieren:

Zahnschmerzen im Urlaub

Dabei gibt es einige wesentliche Dinge zu beachten:

  1. Brechen Zahn- oder Füllungsteile ab, suchen Sie den nächsten Zahnarzt auf, um Folgeschäden zu vermeiden.
  2. Musste ein Zahn gezogen werden, so gehen Sie 2 Tage nicht schwimmen. Es besteht Infektionsgefahr!
  3. Lassen Sie nicht voreilig einen Zahn ziehen. Oftmals wird in anderen Ländern nicht alles versucht, um einen Zahn zu retten.
    Bitten Sie ggf. den Zahnarzt nur um Schmerzbeseitigung, damit zu Hause in Ruhe entschieden werden kann, ob der Zahn nicht doch erhalten werden kann.
  4. “Tote Zähne” können bei Flugreisen und im Hochgebirge schmerzen und zu Schwellungen führen. Wenn das passiert, gehen Sie zum nächsten Zahnarzt.
  5. Unsere Patienten bekommen eine Notfall-Nummer, unter der Sie uns 24-Stunden täglich erreichen können.
  6. Dank digitalisierter Patientenkartei, können wir Ihre Daten und Röntgenbilder rund um die Welt versenden und von überall her Zugriff darauf haben. Wenn Sie oder lokale Zahnärzte mit uns telefonieren, können wir so oft kompetent Hintergrundinformationen liefern und so den lokalen Zahnarzt hinsichtlich einer geeigneten Therapie beraten.

Weitere Infos über “Zähne im Urlaub”

  • Kieferorthopädische Spangen müssen auch im Urlaub getragen werden. Die während der Tragezeit erreichten Veränderungen können sich wieder zurückbilden, wenn die Spange eine Weile nicht getragen wird! Sie sollten so wie zu Hause getragen werden, wobei sie bei sportlichen Aktivitäten aus Sicherheitsgründen herausgenommen werden sollen.
  • Achtung: Preise von Zahnärzten im Ausland sind oft deutlich höher als bei uns in Deutschland. Allein schon in Österreich und in der Schweiz zahlen Sie für vergleichbare Behandlungen erheblich mehr; als Tourist werden Sie häufig eine Vorauszahlung in bar leisten müssen. Fragen Sie bereits bei der Terminvereinbarung nach und bestehen Sie auf Rechnung und Quittung, damit Sie die Kosten in Deutschland erstattet bekommen können.
  • Privatversicherte haben je nach ihren Tarifbedingungen weltweiten Versicherungsschutz. Schmerzbehandlungen sind i.d.R. immer versichert.
  • Bei gesetzlich Versicherten übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen im europäischen Ausland die Behandlungskosten. Wie dies technisch bei Ihrer Krankenkasse organisiert ist, sollten Sie vorab klären.
  • Auch im Urlaub schützt gründliches Zähneputzen vor unangenehmen Folgen. Besonders wegen der dann häufigen Zwischenmahlzeiten. Benutzen Sie nur einwandfreies Wasser.
  • Kommen Sie im Zweifel vor dem Urlaub zur „Zahninspektion”.

Wir wünschen Ihnen eine gute Erholung